Meine Katze leckt mich ab – warum macht sie das?

Meine Katze leckt mich ab

Unter verfreundeten Katzen ist ein gegenseitiges Putzen öfters zu beobachten. Dabei lecken sie sich das Fell gegenseitig mit der Zunge. Dabei handelt es sich um ein Zeichen der Zuneigung – aber was bedeutet es, wenn die Katze ihren Menschen ableckt?

Vielleicht ist es dir auch schon einmal passiert: Beim Streicheln schleckt deine Katze plötzlich deine Hand ab. Das kannst du als positives Zeichen werten, soviel schonmal vorweg. Warum genau manche Katzenbesitzer von ihren Tieren

Gegenseitiges Ablecken gehört zum Sozialverhalten von Katzen

Das gegenseitige Putzen mit der Katzenzunge lernen Katzen schon im Kittenalter. So werden Babykatzen von ihrer Mutter liebevoll abgeschleckt. Das dient nicht nur zur Körperpflege, sonderen stärkt auch die Bindung.

Somit gibt es gleich mehrere Gründe, warum Katzen sich gegenseitig ablecken:

  • Fellpflege – so putzen Katzen bei Artgenossen meist stellen, die diese mit der eigenen Zunge nicht erreichen können, beispielsweise am Kopf oder an Kinn und Hals.
  • Bindung stärken – Schon von klein auf lernen Katzen das Ablecken als Zeichen der Zuneigung kennen. Auch im Erwachsenenalter nutzen die Tiere es somit um die Bindung zu eine anderen Fellnase zu stärken.
  • Geruch aufnehmen – Beim Putzen kann eine Katze den Geruch des anderer Tiere besonders gut aufnehmen, was für die Beziehung unter Katzen enorm wichtig ist.
  • Markieren – Beim Abschlecken werden feine Geruchspartikel aufgetragen, die die feine Katzennase erschnuppern kann. So wird eine befreundete Katze mit dem eigenen Geruch als Freund markiert.
  • Gerüche überdecken – Unangenehme oder fremde Fellgerüche bei einem Katzenfreund werden ebenfalls gerne durch Ablecken überdeckt. Das kann zum Beispiel nach einem Tierarztbesuch der Fall sein, oder wenn die andere Katze von einem Fremden gestreichelt wurde.

Unter Katzen ist das Ablecken also ein ganz normales Verhalten und sehr positiv besetzt. Aber welcher Grund kann wohl dahinter stecken, wenn eine Katze ihren Besitzer ableckt?

Warum leckt meine Katze mich ab?

Warum leckt meine Katze mich ab?

Eine Katze sieht ihren Menschen als einen Artgenossen an. Du bist für sie also eine große, seltsame Katze, mit einem ganz besonderen Stellenwert.

Da liegt es nahe, dass so mancher Stubentiger solch katzentypisches Verhalten wie das Putzen auch bei ihrem Halter an den Tag legen.

Wenn deine Katze dich also beim Streicheln an der Hand ableckt, dann kannst du das durchaus als einen Liebesbeweis ansehen. Manche Katzen schlecken auch gerne die Haare ihres Menschen ab oder das Gesicht, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet.

Für das Putzen ihres Menschen haben Samtpfoten die selben Gründe wie bei einem Artgenossen. Wenn deine Katze dich ableckt, dann will sie dich also entweder pflegen, deinen Geruch aufnehmen, oder einen fremden Geruch an die überdecken.

Ganz sicher ist es aber ein Zeicehn dafür, dass du eine sehr gute Beziehung zu deiner Katze hast. Sie zeigt dir deine Zuneigung und will dich durch das Lecken mit ihrem Geruch als ihr Eigentum, als Teil von ihrem Revier, markieren.

Neben diesen Gründen lieben manche Katze auch den salzigen Schweiß-Geschmack, wenn ihr Mensch verschwitzt ist.

Generell lecken Katzen ihren Besitzer nicht so häufig ab wie ein Hund. Manche Katzen würden sogar niemals ihren Menschen ablecken. Dass liegt nicht daran, dass sie ihren Zweibeiner nicht mögen – sie zeigen ihre Liebe eben auf andere Art. Auch das Streichen um die Beine, Köpfchengeben oder das Bringen von Beutetieren sind deutliche Beweise für Zuneigung und Vertrauen einer Katze.

Deine Katze leckt dich ab – so solltest du reagieren

Katze schleckt Gesicht ab

Ja, eine rauhe Katzenzunge fühlt sich nicht super angenehm auf der Haut an. Und auch der Mundgeruch einer Katze kann mitunter ziemlich übel sein. Kein Wunder, dass nicht jeder Katzenhalter es mag, wenn die Katze ihn ableckt.

Bedenke aber: Sie will dir Ihre Liebe zeigen – wenn du sie jetzt abweist, könnte sie das negativ empfinden. Die Lösung: Wenn sie dich ableckt, kannst du sie ablenken. Am besten zeigst auch du ihr deine Zuneigung, streichelst sie und säuselst mit liebevoller Stimme etwas Nettes. So stehen die Chancen gut, dass sie mit dem Ablecken deiner Hände aufhört und trotzdem nicht mit dir beleidigt ist.

Hygiene im Umgang mit dem Haustier

Der Speichel einer Katze wird von allerlei Bakterien bevölkert. Trotzdem ist es kein Problem, wenn deine Katze dich ableckt – allerdings solltest du dir natürclih trotzdem direkt die betroffene Stelle mit Seife waschen.

Gerade in Haushalten mit Kindern ist es zudem wichtig, die Katze regelmäßig entwurmen zu lassen. Denn Kinder achten nicht immer von alleine auf die allgemeine Hygiene und stecken möglicherweise die von der Katze abgeleckte Hand in den Mund, bevor die Eltern reagieren können.

Außerdem sollte vermieden werden, dass die Katze eine Wunde ableckt. Diese könnte sich durch die Bakterien im Speichel der Katze schnell entzünden.

Bildquellen:

  • 1. Valentina Broshkova / Shutterstock.com
  • 2. bombermoon / Shutterstock.com
  • 3. ECOSY / Shutterstock.com
0 Shares:
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dir ebenfalls gefallen...